Willkommen im Main-Taunus-Kreis:

Wir freuen uns über jede Art von Mitarbeit, sei es bei der Gestaltung dieser Seiten oder beim Aktiven Naturschutz, Verkehrslärm, Emissionen, Energiewende, Stadtentwicklung und vielem mehr. Anregungen und Tipps sind herzlich willkommen.

26. April: Tag gegen Lärm

Die Initiative gegen Fluglärm im Vordertaunus wird am 26. April 2017 zusammen mit dem BUND Bad Soden und dem BUND Kreisverband Main-Taunus, am Tag gegen Lärm einen Infostand auf dem Marktplatz in Kelkheim aufstellen,

Kommen Sie vorbei besuchen Sie uns:
Kelkheim / Taunus
Marktplatz - 9:00 – 12:00 Uhr :


Das diesjährige Motto lautet: „Akustische Vielfalt in Deutschland“. In Deutschland ist der "Tag gegen Lärm" eine Aktion der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA e.V.). An diesem Aktionstag geht es darum, die Aufmerksamkeit auf die Ursachen von Lärm und seinen Wirkungen zu lenken, mit dem Ziel, die Lebensqualität nachhaltig zu verbessern. Die Informationen und Aktionen am "Tag gegen Lärm" richten sich an Erwachsene und Kinder sowie fachlich interessierte Kreise und politisch Verantwortliche. Mehr und viele weitere Aktionen auf: tag-gegen-lärm.de


23.5.2017 - SAVE THE DATE:

"...wie in den vergangenen Jahren soll es auch 2017 anlässlich der Hauptversammlung der Fraport AG eine Mahnwache mit Kundgebung des Bündnisses der Bürgerinitiativen gegen Flughafenausbau vor dem Eingang der Veranstaltung geben..." so wurde die Anmeldung einer Mahnwache vor der Jahrhunderthalle am 23.05.2017 begründet und die Anmeldung vorgenommen.
Also, bitte vormerken: 23.05.2017, um 9.00 Uhr vor der Jahreshauptversammlung von FRAPORT, und vor dem Eingang zu der Jahrhunderthalle, Pfaffenwiese 301,65929 Frankfurt am Main

2. Juli 2017: G20-Protestwelle

Der G20-Gipfel im Juli wird das wichtigste Großereignis vor der Bundestagswahl im Kampf für eine klimafreundliche, internationale Politik, die gerecht für Menschen und Umwelt ist. Am Wochenende vor dem Gipfel findet die G20-Protestwelle statt, bei der wir, der BUND, gemeinsam als Teil eines breiten zivilgesellschaftlichen Bündnisses durch die Hamburger Innenstadt ziehen werden und einen Politikwechsel fordern. Begleitet uns nach Hamburg! Mehr und viele weitere Aktionen auf: www.g20-protestwelle.de/


Meinungsfreiheit siegt über Hessen-Filz

Das Rheingau Musik Festival ist mit der Klage gegen eine Anti-Fluglärm-Initiative aus Mainz vor Gericht gescheitert, .... Fluglärmgegner dürfen weiter Pianisten in Briefen vor Fluglärm warnen, hier die Pressemitteilung der Initiative gegen Fluglärm in Mainz [ als PDF ]


Schallschutzbericht der Fraport AG
besser: Lärmbericht der Fraport AG

Der aktuelle Schallschutzbericht der Fraport AG für den Sommerflugplan 2016 liegt vor. Trotz eines Rückgangs der Flugbewegungen im Vergleich zu 2015 ist es nirgendwo leiser geworden - auch im Vordertaunus nicht. Das Motto des sogenannten Schallschutzberichtes der Fraport AG heißt wiederum „Fluglärm reduzieren“. Der geplagte Bürger muss sich allerdings fragen: Wann denn bloß? Tatsächlich wird es nicht leiser, sondern lauter ! Die Initiative gegen Fluglärm im Vordertaunus hat dazu eine Pressemitteilung verbreitet: Lesen Sie hier: als PDF .

Schluss mit schmutzig!

Fordern Sie Verkehrsminister Dobrindt zum Handeln auf!
Kopfschmerz, Schwindel, Atemnot: Stickoxide sind eine Gefahr für unsere Gesundheit. Wir fordern von Verkehrsminister Dobrindt: "Ziehen Sie endlich Konsequenzen aus dem Abgasskandal. Verbieten Sie den Verkauf dreckiger Dieselneuwagen!" Dieselfahrzeuge sind Hauptverursacher hoher Stickoxidwerte in der Stadt. Daher gibt es einen EU-weiten Grenzwert. Doch spätestens seit dem Diesel-Abgasskandal wissen wir: Die Autohersteller lügen, wenn es um die Stickoxid-Emissionen ihrer Dieselneuwagen geht ... Machen Sie mit : Eine Aktion des bund.net !

Zum Thema lief – auch "dank" Bundeskanzlerin Merkels Aussage im Untersuchungsausschuss, vor dem der BUND protestierte – viel durch die Medien. Mehrere Fernsehsendungen widmeten sich dem Thema. Ein Beitrag ist uns dabei besonders positiv aufgefallen. Diesen möchten wir Ihnen nicht vorenthalten: In der neuesten Ausgabe von "Die Anstalt" mit Max Uthoff und Claus von Wagner beleuchten die Satiriker das "Dieselgate" einfach, unterhaltsam und vor allem fachlich fundiert. Klicken Sie hier, um den Beitrag in der Mediathek des ZDF anzusehen. Bild: Jörg Farys / BUND

Flörsheim:
Baumfällaktion am 21.2.2017 in der Riedstraße

Tulpenbäume an der Riedstraße: Die Bäume sollen fallen: Eine angekündigte Fällaktion von Tulpenbäumen an der Riedstraße bringt Anwohner und Naturschützer auf die Barrikaden. Die angekündigte Fällung von Tulpenbäumen an der Riedstraße hatte bei manchen Anwohnern und vor allem bei Naturschützer Bernd Zürn vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Ortsverband Flörsheim, für mächtigen Ärger gesorgt. Zürn und einige Mitstreiter wollten Bürgermeister Michael Antenbrink (SPD) von der Fällaktion abbringen ... Lesen Sie weiter im Kreisblatt auf fnp.de . (Foto: H. Nietner, Kreisblatt)

Offener Brief des 'Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland' (BUND), Ortsverband Flörsheim am Main
Sehr geehrter Herr Bürgermeister Antenbrink,
tief enttäuscht haben wir die Baumfällaktion am 21. Februar in der Riedstraße zur Kenntnis genommen. Genau wie viele andere Bürgerinnen und Bürger halten wir diese Maßnahme für maßlos überzogen. Diese Bäume hätten noch viele Jahrzehnte dort stehen können. Schade auch um das viele Geld, das wir Steuerzahler dafür aufbringen müssen und welches an anderer Stelle fehlt. Leider ist diese Kampagne kein Einzelfall. Lesen Sie weiter: hier als PDF

Keine toten Störche mehr

Am 16.2.2017 wurden am Weingut Schreiber in der Gemarkung Hochheim (Main) zwei neue Storchenmasten aufgestellt. Als Ausweichquartiere für die bisherigen Nester auf dem benachbarten Hochspannungsmast der DB. Diese wurden für Störche unbewohnbar gemacht. Wir freuen uns, dass dabei Bernd Zürns (BUND Flörsheim) Anregungen (Art und Größe des Nestes, Standort, Masthöhe) realisiert wurden.
Hier ein Bericht von 'rheinmaintv':

"Hubertus" ist Kulturdenkmal !

NA - GEHT DOCH !
27.2.2016: Das Landesamt für Denkmalschutz hat die Waldgaststätte zum Kulturdenkmal erklärt:

Abrißbirne über der Waldgaststätte Hubertus

Bad Soden: Nachdem bereits Ende vorigen Jahres die alte Apfelweingaststätte vom Batze Herbert am unten Eingang von Neuenhain schonungslos beseitigt wurde, ist nun die über 100 Jahre alte Waldgaststätte Hubertus am oberen Eingang nach Neuenhain an der Reihe. Ein Bauantrag wurde bereits gestellt und ein Projektentwickler hat sich des „Projekts“ angenommen. Lesen Sie weiter auf: www.rettethubertus.de/ .

Vorderheide – Hofheim wird mit ihrer Planung vor Gericht scheitern

Bei der Mitgliederversammlung des Verein Lebenswertes Hofheim e. V. zog Thomas Norgall, der Naturschutzreferent des BUND Hessen, am 12.10. eine positive Zwischenbilanz zur Rettung der Streuobstwiesen im Baugebiet „Vorderheide ... „Mit unserer 2011 eingelegten Klage haben wir die Zerstörung des ökologisch wertvollen Streuobstgebietes seit fünf Jahren verhindert und wir werden diesen artenreichen Naherholungsraum auf Dauer erhalten.“
Mehr auf www.bund-hessen.de .

„Nicht auf Nachtruhe verzichten“

Dietrich Elsner äußert im Interview mit der Frankfurter Rundschau die Vermutung, dass mit den Ausnahmeregeln das Flugverbot umgangen werden soll. Hier in der Region leben fünf Millionen Menschen. Die können doch nicht auf ihre Nachtruhe verzichten, damit 7000 Passagiere pünktlich ihre Urlaubsorte erreichen. ... FR-Online vom 25.7.2016

Nachtflugverbot verlängern statt verkürzen

Der BUND fordert die Fraport AG auf, ihre Betriebsabläufe so zu optimieren, dass die geplanten Flüge auch bei Unwetter bedingten Verzögerungen nicht ausfallen müssen. Würde die Fraport AG die Nachtflugregelung endlich ernst nehmen, dann bräuchten die Passagiere auch keine Unannehmlichkeiten in Kauf nehmen, wenn das Wetter umschlägt. Ausdrücklich begrüßt der BUND, dass das Hessische Wirtschaftsministerium die Forderung der Fraport nach einer Lockerung der Nachtflugbestimmung bereits zurückgewiesen hat. ....: Mehr:
BUND-Pressemitteilung

The Ocean Cleanup

Beach in Sharm el-Naga03

Räumt endlich die Ozeane auf

Gewaltige Mengen von Plastikmüll treiben in den Weltmeeren.
Der junge Unternehmer Boyan Slat will den Abfall einsammeln.
Zu unserem Plastik-Projekt gibt es ein hoffnungsvolles StartUp:
Wenn das funktioniert, werden die Meere vielleicht wieder etwas sauberer! Was uns selbstverständlich nicht davon entbindet auch bei der Erzeugung des Mülls aktiv zu werden!

Mehr finden Sie auf den Seiten von www.theoceancleanup.com/. Weiter ein intressanter Artikel zum Thema auf www.zeit.de/.

#plastiktuetenpfand:

Gschmäckle hat’s / Update:

firefox-gray Verlegung des Umspannwerkes in Bad Soden / Der Bau der neuen Umspannanlage auf der Sodener Wilhelmshöhe hat begonnen. Das Gebiet ist Regionaler Grünzug ..... Die Zauneidechsen allerdings haben die Bagger noch nicht gemerkt. Sie sind noch in der Winterruhe und müssen später umgesiedelt werden. Naturschützer Manfred Guder beklagt die Bebauung des Regionalen Grünzugs und mangelnde historische Sensibilität. Bürgermeister Norbert Altenkamp betont, dass das Verfahren rechtzeitig öffentlich gemacht wurde ...? ..: Update 2016: Lesen Sie hier weiter auf den Sodener Seiten. (Foto: Nietner, Kreisblatt)

STOP TTIP&CETA! Für einen gerechten Welthandel!"

24.4.2016, am Abend trafen sie sich in Hannover – zum üppigen Festbankett im Schloss Herrenhausen. Bei exklusiven Speisen wollten sie TTIP wieder flott machen: Angela Merkel, Barack Obama und ein Tross von Konzernlobbyisten. Doch so sehr die Köche sich anstrengen: Der Appetit ist weg. Denn die Vorspeise war bitter für die TTIP-Fans: Mit 90.000 Menschen haben wir am 23.4.2016 in Hannover demonstriert – viel, viel mehr als erwartet
Sagenhaft! 90.000 in Hannover auf der Straße ... : mehr .

Stellt euch vor: Diese sogenannten Lärmpausen am Flughafen "verringern den Krach deutlich", aber rund 90 Prozent der Bevölkerung in der Region bemerkt keine Veränderungen ...

Minister Tarek Al-Wazir feiert seine Lärmpausen als Erfolg : Auf einer Pressekonferenz am 11.2.2016 hat Minister Al-Wazir seine Lärmpausen als deutliche Reduzierung der Lärmbelastung gefeiert. „Es ist schon dreist wie die Lärmverschiebung hier als Erfolg bejubelt wird.“ so Thomas Scheffler, Sprecher des BBI Bündnis der Bürgerinitiativen .... weiter in der PM des BBI hier als PDF .
Die weitere, konsequente Reduzierung des Fluglärms bleibt nach Meinung BUND auch nach ersten kleineren Erfolgen durch die Lärmpausenregelung eine gewaltige Aufgabe. „...Ziel bleibt das vollständige Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr,
Mehr auf den Seiten des BUND Hessen .

Aktion "Plastikfasten"

So können Sie Plastikmüll vermeiden :
Auf den Seiten im bund.net finden Sie Tipps und Tricks, um dem Plastikwahn Einhalt zu gebieten. Dank der überwältigenden Reaktion auf unsere Aktion #Plastikfasten in den sozialen Netzwerken konnte der BUND zudem eine praktische "Best of"-Broschüre aus Ihren Plastikfasten-Tipps zum Herunterladen erstellen.
Die Dokumente finden Sie weiter unten auf den Seiten im bund.net.

Streuobstwiese zu verpachten

** In Bad Soden, Neuenhain, am süßen Gründchen, mit Baumbestand für 1 €/Jahr zu verpachten: .... mehr

BUND beklagt herbe Storchenverluste

„Das sind herbe Rückschläge bei unseren Störchen“, so Bernd Zürn vom BUND Flörsheim. Innerhalb von nur wenigen Tagen erreichten ihn mehr Hiobsbotschaften als in den zurückliegenden fünfzehn Jahren. So lange setzen sich die Flörsheimer Naturschützer schon für Meister Adebar ein.
Zwei der Jungstörche verunglückten nachweislich auf ihrem Erstflug in ihr spanisches Winter-quartier. „Es waren sicher mehr“, vermutet Bernd Zürn, „aber es werden nicht alle Verunglückten gefunden und gemeldet“. Lesen Sie : hier weiter !

Liebe Freundinnen und Freunde,

das Europäische Parlament berät gerade über eine Resolution zum geplanten Freihandelsabkommen TTIP. Diese Resolution darf kein Papiertiger werden! Das EU-Parlament muss klarstellen: ein Abkommen, das Sonderklagerechte für Konzern beinhaltet, die Handlungsfähigkeit unserer Parlamente beschneidet und den Umwelt- und Verbraucherschutz gefährdet, wird es mit uns nicht geben! Das Umweltinstitut München hat eine Aktion auf : www.umweltinstitut.org : gestartet, mit der wir Europa-Abgeordneten anschreiben können! Bitte teilnehmen.

TTIP vor Ort

Bundesländer und Kommunen werden in ihrem politischen Handlungsspielraum erheblich eingeschränkt, wenn das Handels- und Investitionsabkommen TTIP zwischen der EU und den USA in Kraft tritt. Das zeigt eine aktuelle Studie des Handelsexperten Thomas Fritz für Campact. Die Studie zeigt: TTIP-Abkommen mit USA nimmt Kommunen und Bundesländer in Würgegriff ... Mehr : hier auf den Seiten von blog.campact.de.

Pressemitteilungen zum Flughafenausbau

Fraport soll auf Terminal 3 verzichten - Gelegenheit für Fraport, ein besserer Nachbar zu werden. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) fordert die Fraport AG zum Verzicht auf Terminal 3 auf. BUND Vorstandssprecher Hermann Maxeiner: „Fraport muss sich entscheiden, ob sie weiter der schlechte Nachbar bleiben möchte oder nicht.“ Nach Auffassung des BUND muss die Fraport doch inzwischen erkennen, dass die Menschen in unserer Region auf ein Zeichen warten. Die gestern vom Hessischen Wirtschaftsminister vorgelegten Gutachten belegen, dass der Bau des Terminals 3 ein wirtschaftliches Risiko bleibt, und dass das zur Planfeststellung im Jahr 2007 unterstellte Passagierwachstum nicht eintreten wird. In dieser Situation sollte sich die Fraport vorrangig um eine Verminderung der Lärmbelastung bemühen und nicht überholten Wachstumsträumen nachlaufen.

Erstmal wird gerodet ...:

firefox-gray Bad Soden : u.a. Kreisblatt 24.2. 2015, Bis Mitte August soll neben dem bestehenden Parkdeck an den MTK-Kliniken im Eichwald ein weiteres Parkdeck gebaut werden, Unabhängig davon hat die Ankündigung, dass ein kleiner (??) Teil des Eichwalds in Bad Soden bei einigen Menschen für Unmut gesorgt. Sie befürchten, dass immer wieder kleine Teile des Eichwalds abgeholzt und zugebaut werden ..... Lesen Sie auf den Seiten des BUND Ortsverbandes Bad Soden, hier weiter ...

50.000 Menschen bei der Demo 2015 in Berlin / Auch Gruppen aus Hessen und Bad Soden

Mit der Rekordzahl von 50.000 Teilnehmenden setzte die „Wir haben es satt”-Demo ein klares Zeichen: Stoppt endlich Tierfabriken, Gentechnik und TTIP! Zum fünften Mal gingen in Berlin Bäuerinnen und Bauern,... Hintergrund: Weltmarkt statt Wochenmarkt? Mehr & Bilder hier auf www.bund.net.

Europäische Bürgerinitiative: TTIP stoppen

TTIP Der BUND unterstützt die Europäische Bürgerinitiative "Stop TTIP".
mit dem Ziel, in der EU eine Milllion Unterschriften zu sammeln, um so den öffentlichen Druck auf die EU-Kommission zu erhöhen und TTIP zu verhindern. Seien Sie mit dem BUND dabei!
Mehr hier ttip.bund.net.... Sie können auch online unterzeichnen...